1. März 2013 | Kategorie(n): Letterpress

Kleine Vorstellungsrunde: die Adana

Damit ihr langsam einen Einblick bekommt, was es mit dem Druckspatz so auf sich hat, möchte ich euch heute „das Herz“ vom Druckspatz vorstellen: die Adana.
Die Adana ist eine Handtiegeldruckpresse. Auf den runden Teller oben an der Maschine gibt man die Druckfarbe. Durch bewegen des Hebels (leider noch auf keinem Bild zu sehen) verteilen die Walzen die Farbe gleichmäßig auf dem Teller. In den senkrecht stehenden Schließrahmen werden die Bleilettern oder, wie auf den Bildern, eine Aluminium-Base beklebt mit einem Flexoklischee, eingespannt. Dann rollen die Walzen also vom Teller über die Lettern, und färben diese dadurch ein. Drückt man den Hebel herunter, rollen die Walzen wieder hoch Richtung Teller, und eine bewegliche Platte, auf welche das Papier gelegt wird, presst sich gegen die Lettern. Tada! Und fertig ist der Druck!

Wenn es nur im wahren Leben auch so schnell und reibungslos gehen würde… In der Realität benötige ich im Moment ca. eine Stunde bis die Maschine richtig eingestellt ist. Ist sie das aber, dann geht das Drucken ratzfatz von der Hand.Und bald bekommt sie ja auch noch einen großen Bruder, nämlich eine Trettiegelpresse. Ich bin schon ganz gespannt. Mal sehen was es dann von der neuen Presse schönes zu berichten gibt.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein piepmatziges Wochenende!
Bianca

11 Kommentar

  1. Christian | 1. März 2013 | 00:34 Uhr

    Hey,
    die Fotos sind supi, fast noch schöner als die Maschine selbst! Wird Zeit dass wieder gedruckt wird!
    *drück dich*
    Christian